Skibindung Einstellen

Jedes jahr wieder die gleiche Frage :-)

Skibindung richtig einstellen

Es ist jedes Jar die selbe Frage - wie stelle ich die Bindung nochmal richtig ein. Und natürlich sind alle Webseiten mit den schönen Tabellen zum Z-Wert schon wieder verschwunden und die Bookmarks der letzten Jahre führen ins Leere. Deshalb habe ich mir hier meine eigenen angelegt - die verschwindet nicht so schnell :-)

Eines vorweg - Bindungen gehören im Fachgeschäft eingestellt! Die haben richtige Geräte dafür - das sind genormte Geräte welche nicht nur irgendwie die Bindung einstellen, sondern elektronisch den Drehmoment berechnen - egal was die Bindung anzeigt. Die Anzeige kann nämlich defekt sein. Außerdem muss das mit den eigenen Skischuhen passieren - Schuhe nutzen sich im Laufe der Zeit ab und dadurch verändert sich der Auslöse-Drehmoment!

Warum gibt es dann diese Tabelle überhaupt?

Damit man (und vor allen Dingen ich) überprüfen kann, ob das im Geschäft auch vernünftig gemacht wurde. Denn was habe ich davon, wenn ich zwar die Bindung mit einem Super Über Drüber TÜV geprüften Gerät einstellen lasse (gemäß ISO 11088), der Bediener jedoch ein schlecht gelaunter 400 Euro Jobber ist, den gestern seine Freundin verlassen hat und der deswegen eine Flasche Vodka vernichtet hat und aus diesem Grund die Anzeige der Maschine gar nicht genau lesen kann...

Der hat halt so schlechte Laune, dass es ihn nicht interessiert, dass er die Ski der Kinder statt auf 1,25 Z-Wert auf 2,5 eingestellt hat. Darum rechne ich mir den Z-Wert jedes Mal aus bevor ich die Ski hole und kann, bei groben Abweichungen zwischen errechnetem Wert und eingestelltem Wert, nachfragen warum das so ist. (Bitte nie vergessen - die Anzeigen auf den Bindungen sind nur Näherungswerte)

Genug gelabert - hier geht's zur >>> Z-Wert Tabelle <<<